Lerncenter finden

Das Schönste ist, dass Saliha wieder gern zur Schule geht

3. September 2018

Saliha mit ihrer Mutter

Vor Kurzem haben wir über die 15-jährigeSaliha aus dem KUMON-Lerncenter Neuss-Weckhoven berichtet, die dank ihrer fleißigen Arbeit mit KUMON die Qualifikation fürs Gymnasium mit 1,0 geschafft hat, jetzt aufs Abitur zusteuert und Ärztin werden möchte.

Auch mit Salihas Mutter haben wir gesprochen. Sie erzählt, dass die Schule keineswegs immer leicht war für Saliha:  Als sie in der vierten Klasse war, ging sie jeden Tag mit Bauchschmerzen und Angst zur Schule und kam auch so nach Hause. Sie hatte schlechte Noten, wenig Selbstvertrauen und Angst, etwas Falsches zu sagen. Besonders vor Klassenarbeiten hatte sie große Angst: „Was, wenn ich eine schlechte Note schreibe?“ Wir waren in großer Sorge.

Da wurde uns von Verwandten KUMON empfohlen. Wir haben entschieden, sie dort anzumelden, weil KUMON einen eigenen strukturierten Lernplan hat.

Welche Veränderungen haben Sie bei Saliha bemerkt?

Heute kommt Saliha stolz und  freudig von der Schule nach Hause. Sie hat deutlich an Selbstvertrauen gewonnen. Und ihre Noten haben sich verbessert. Und sie ist mutiger geworden durch KUMON. Sie traut sich mehr zu, sie kann schneller und geschickter alle ihre Aufgaben erledigen. Früher mussten wir sie immer auffordern, ihre Hausaufgaben zu machen. Sie wusste nicht, wie und wo sie beim Lernen anfangen sollte, sie hatte keinen Plan. Heute erstellt sie ihren eigenen Lernplan, indem sie Merkzettel und Notizen schreibt.

KUMON gefällt ihr wirklich. Manchmal müssen wir sie ermahnen, beim Lernen auch Pausen einzulegen. Dazu können wir sie für 10 Minuten überreden, danach geht sie wieder an ihrem Schreibtisch und machte ihre Aufgaben entsprechend ihrem selbest erstellten Lernplan weiter. Sie hat so viel Ehrgeiz entwickelt, dass sie nicht aufhören mag! KUMON ist Bestandteil ihres Lebens geworden.

Und in der Schule?

Auch der Lehrerin ist aufgefallen, dass Salihas Noten sich deutlich verbessert haben. Früher waren wir mit einem Notendurchschnitt von 2,5 zufrieden. Jetzt ist ihr ein Durchschnitt von 1,5 nicht genug. Bei der Zentralprüfung für Mathe hat sie gute Noten geschrieben, war aber damit nicht zufrieden und hat freiwillig die Prüfung wiederholt. Die Lehrer haben sich Ein Beispiel: bei der Zentralprüfung für Mathe hatte sie gute Noten geschrieben, war aber damit nicht zufrieden und hat freiwillig die Prüfung wiederholt. Die Lehrer haben sich zwar gewundert, aber zum Schluss hat sie die Note sehr gut bekommen.

Wie finden Sie es, dass Ihre Tochter bei KUMON Themen lernt, die sie aus der Schule noch nicht kennt?

Ihr Wissen hat sich erweitert. Sie entdeckt durch ihren Blickwinkel auch andere Sichtweisen. Sie stellt sich knifflige Fragen wie „Können Ameisen auch einen Herzinfarkt bekommen?“ Oder: „Wenn die Türkei in die EU eintritt, ob die Wege dann kürzer werden!?“ Um ihr eine Antwort zu geben, muss man grübeln! Bei Themen, die sie sehr interessieren, hakt sie gerne nach. Wenn das Gespräch über die Schule ist, kann es stundenlang dauern. Wenn sie sich neue Inhalte erarbeitet, schreibt und schreibt und schreibt sie und gibt nicht auf.

Hier macht Saliha anderen Schülern Mut.

Was gefällt Ihnen am meisten an KUMON?

Dass Saliha wieder gern zur Schule geht. Sie weiß die Themen im Voraus, und das hat ihr bisher sehr viel genutzt. Dabei spielt übrigens auch die Lerncenterleiterin Sevda Yücel eine wichtige Rolle. Ihr Lächeln, ihre Warmherzigkeit und dass sie offen ihre Gefühle zeigt, hat eine positive Auswirkung auf unsere Tochter. Sevda ist unermüdlich damit beschäftigt, Kinder bei KUMON zu begleiten und zu motivieren, und man merkt, wie glücklich sie das macht.

Der schönste Moment war immer, wenn sie einen Pokal für weites Fortschreiten überreicht bekam und wie präsentiert wurde, wie sie ihn sich erarbeitet hatte. Überhaupt haben wir durch KUMON entdeckt, wie ehrgeizig unser Kind eigentlich ist. Und dank ihrer Erfolge bei KUMON hat sie den Mut gefasst, vor einem großen Publikum ohne Angst und frei eine Rede zu halten.

Für uns bedeutet Kumon Familie, Selbstvertrauen und Bildung. Zukunft der Kinder. Unserer Meinung nach werden Kinder durch diese Methode zu erfolgreichen, selbstständigen Menschen. Für Kinder, die an KUMON glauben, ist sie ein Weg zum Erfolg im Leben.

Nutzen Sie unsere Probewochen im September und Oktober! Lerncenter in Ihrer Nähe