Tipps für Eltern
3 min Lesezeit

Lernen: Täglich dranbleiben lohnt sich!

Apr 2020
Täglich dranbleiben lohnt sich!

Lernen: ein komplexer Vorgang, bei dem man sich Wissen und Fähigkeiten aneignet. Das geht nicht immer von heute auf morgen. Meist braucht es Zeit und Übung, um in einem neuen Bereich sicher zu werden. Kein Grund, aufzugeben! Denn das Aufteilen des „Lernbergs“ in tägliche kleine Übungseinheiten kann das Lernen einfach, angenehm und effektiv machen.

Der Lernprozess besteht aus verschiedenen Phasen, Lernerfolge sind schwankend: Manchmal läuft es gut und manchmal hat man das Gefühl, nichts zu verstehen oder sich nichts merken zu können. Statt zu verzweifeln ist Geduld, Ausdauer und Optimismus gefragt. Zum Beispiel, sich daran zu erinnern, was man schon alles geschafft hat, und sich auch mal zu belohnen. Stress und Druck dagegen wirken sich, wie wir alle wissen, eher negativ auf den Lernprozess aus.

Die KUMON-Methode setzt darauf, Lernfreude wieder erfahrbar zu machen. Die Kinder lösen erst einmal Aufgaben, mit denen sie schon vertraut sind, und die sie gut und schnell lösen können. Das motiviert, weiterzumachen. KUMON legt großen Wert auf die tägliche Lernroutine. Inhalt und Lerndauer werden individuell an die Fähigkeiten und an das Konzentrationsvermögen des Kindes angepasst. Der Inhalt baut auf das vorhandene Wissen des Kindes auf, es kann Neues mit Bekanntem verknüpfen. Menge und Schwierigkeitsgrad der Aufgaben werden schrittweise erhöht, so dass das Kind:

  • Freude am Lernen entdeckt und seine Konzentrationsfähigkeit, Lernbereitschaft und auch sein Interesse stetig erweitert wird,
  • sich wie von selbst an das tägliche Üben gewöhnt und dieses nach und nach zu einem festen Bestandteil des Alltags wird,
  • erkennt, dass es alles schaffen kann, wenn es dranbleibt und sich bemüht.