Tipps für Eltern
4 min Lesezeit

Selbstständigkeit bei Kindern fördern

Nov 2013

Oft fällt es Eltern schwer, ihre Kinder loszulassen. Am liebsten würden sie ihre Kleinen für immer vor der "großen bösen Welt" beschützen. Dabei vergisst man leicht, dass die Förderung von Eigenständigkeit in unseren Kindern eigentlich das größte Ziel ist, das wir mit unserer Erziehung erreichen möchten. Eines Tages werden unsere Kinder ihr eigenes Leben führen, selbstständig Entscheidungen treffen und vielleicht Verantwortung für ihre eigenen Kinder übernehmen.

Auch wenn man denkt, dass bis dahin noch viele Jahre vergehen, sollte man sich immer bewusst  sein, dass die Entwicklung von Selbstständigkeit bei Kindern ein jahrelanger Prozess ist, der schon im Kleinkindalter beginnt und viele kleine Lernschritte beinhaltet. Dieser Prozess benötigt Unterstützung durch Sie: Ermutigen Sie aktiv, bringen Sie Ihrem Kind Vertrauen in seine Fähigkeiten entgegen und lassen Sie es Stück für Stück mehr Eigenverantwortung übernehmen.

Freiraum gewähren Es wird ein Punkt kommen, an dem mehr Eigenständigkeit unerlässlich für die weitere Entwicklung Ihres Kindes zu einem eigenverantwortlichen Erwachsenen ist. Hier gilt es, die richtige Balance zwischen Überforderung und Überbehütung Ihrer Kinder zu finden.

Eigeninitiative fördern Kinder möchten immer gerne Dinge ganz alleine schaffen, sei es das eigenständige Schnüren der Schuhe oder das Zähneputzen ohne fremde Hilfe. Ermutigen Sie Ihre Kinder in diesem Wunsch. Auch wenn es dann manchmal etwas länger dauert, sollten Kinder stets darin bestärkt werden, dass sie diese Dinge alleine schaffen können. Bedenken Sie: Indem Sie Ihren Kindern aus Zeitersparnis-Gründen alles abnehmen, ziehen Sie sie nicht zu selbstständigen Individuen heran!

Anerkennen und  Loben Loben Sie Ihr Kind. Sicherlich wird nicht immer alles glattgehen, wenn Kinder sich neue Kenntnisse erschließen. Wichtig ist es, in dem Moment die Bemühungen zu loben. Auch wenn  etwas besonders lange dauert, heben Sie stets das Positive hervor, um Ihre Kinder zu ermutigen und anzuerkennen. "Toll, dass du versuchst, dir ganz alleine die Schuhe zuzubinden."

Vertrauen entgegenbringen Seien Sie nicht überängstlich in Ihrem Beschützer-Instinkt. Kinder sind stets abenteuerlustig und natürlich kann es vorkommen, dass sie mal bei wildem Spielen hinfallen und sich das Knie aufschlagen, oder sich an einer noch warmen Herdplate verbrennen. Natürlich sollen Sie Ihr Kind nicht fahrlässig Gefahren aussetzen, aber ein gesundes Maß an Risiko ist gut für die Entwicklung Ihres Kindes: Es hilft ihm dabei, zu lernen und Gefahren in der Zukunft eigenständig einzuschätzen.

Im Folgenden finden Sie ein paar einfache Tipps, wie Sie Ihr Kind dabei unterstützen können, selbstständiger zu werden:

  • Geben Sie Ihrem Kind die Gelegenheit, seine eigenen Entscheidungen zu treffen. Dies kann auch etwas so Simples sein wie die Frage, was es für einen Belag auf ihrem Schulbrot haben möchten.
  • Lassen Sie Ihr Kind altersgerechte Aufgaben alleine ausführen, z.B. das eigenständige Aufräumen der Spielsachen bei kleinen Kindern.
  • Geben Sie Ihrem Kind stets die Möglichkeit, viele kleine Schritte hin zu mehr Selbständigkeit zu machen. Zum Beispiel kann ein 10-jähriges Kind den kurzen Weg von der Schule nach Hause schon allein zurücklegen.
  • Bei älteren Kindern ist es wichtig, dass Sie klare Grenzen setzen. Wenn sie mit Freunden unterwegs sind, sollten Sie also klare Vorgaben dergestalt geben, wann die Kinder beispielsweise zu Hause sein müssen. Spionieren Sie Ihren Kindern dann aber nicht hinterher, sondern pochen sie nur auf die Einhaltung der festgelegten "Spielregeln", im Rahmen derer sich das Kind eigenständig bewegt.

Bildquelle: Fotolia