Lerncenter finden

Die Sommerferien sind in Sicht! Klar, in den Ferien will man Abstand von der Schule. Der ist wichtig, um sich zu erholen. Aber muss es gleich das völlige Abschalten sein? Wir empfehlen euch etwas vielleicht Ungewöhnliches: Trennt  „Lernen“ von „Schule“. Erholt euch in den Ferien, aber nutzt eine kleine Zeitspanne pro Tag für euer Weiterkommen. Macht Sudoku, lest, egal was, Hauptsache, euer Gehirn kommt auf seine Kosten. Es langweilt sich sonst!

[zum weiterlesen hier klicken]

Jamie mit seinem Instructor Marzio Lo Giudice

„Dank KUMON hat Jamie im Umgang mit Herausforderungen an Reife gewonnen und ist auf die täglichen Abläufe vorbereitet, die der Schulbesuch mit sich bringen wird.“

[zum weiterlesen hier klicken]

Teodor mit der Zahlentafel

Allen einen schönen Monat Mai! Für mich und meinen Sohn Teodor ist es wunderbar mitzuerleben, wie der Frühling kommt und die Blumen um uns her in voller Blüte stehen. In meinem letzten Blogeintrag hatte ich von meiner Begeisterung für KUMON geschrieben, und während der langen kalten Tage und der vielen Nachmittage, an denen wir im Haus festsaßen, wollte ich zu gern wissen, wie mein Zweieinhalbjähriger weiter auf KUMON reagieren würde. Nachdem er sich schon mit den KUMON-Malbüchern vergnügt hatte, hielt ich den Zeitpunkt für gekommen, ihn mit den Zahlen bekannt zu machen.

[zum weiterlesen hier klicken]

Paul bearbeitet konzentriert seine Aufgabenblätter

An einem geruhsamen Sonntagnachmittag saßen Pauls Eltern beim Kaffee und schauten ihrem Sohn zu, der gerade mit seinen Lieblingstierfiguren spielte. Er suchte die Hunde heraus, stellte sie in einer Reihe auf und fing an zu zählen. Dann schaute er auf zu Mama und Papa und sagte. „Ich will dassselbe machen wie der große Junge im Zug.“ Der „große Junge“ war zehn Jahre alt und lernte Mathematik bei KUMON.

[zum weiterlesen hier klicken]